NCIS: Los Angeles
NCIS: New Orleans
Young Sheldon
Annie Potts übernimmt in "Young Sheldon" die Rolle der Oma: Meemaw

Annie Potts ist Großmutter Meemaw

Annie Potts
Annie Potts spielt in "Young Sheldon" Großmutter Meemaw © Warner Bros. Entertainment, Inc

Die Rolle: Meemaw

Bereits in "The Big Bang Theory" hat Sheldon regelmäßig von seiner Omi Meemaw in den höchsten Tönen gesprochen. Meemaw, die eigentlich Constanze heißt, ist in Sheldons Kindheit ein wichtiger Pfeiler in seinem Leben. Sie ist etwas verplant und lässt den Kindern viel Freiraum, aber wenn es hart auf hart kommt, ist sie für ihre Enkel immer da. Meemaw scheut auch nicht, Sheldon ihre Lebensweisheiten weiterzugeben, auch wenn diese dem kleinen Sheldon nachts den Schlaf rauben.

Die Darstellerin: Annie Potts

Annie Potts wurde am 28. Oktober 1952 in Nashville, Tennessee geboren und strebte bereits als Teenager eine Schauspielkarriere an. Sie studierte Film- und Theaterwissenschaften und feierte ihr Debüt 1978 in der Komödie "Corvette Summer" an der Seite von Mark Hamill. Im darauffolgenden Jahr wurde sie für ihre Leistung in ihrem ersten Film überhaupt für einen Golden Globe nominiert.

Bekannte Rollen hatte Potts in den 1980er-Jahren in der "Ghostbusters"-Reihe als die Sekretärin Janine Melnitz sowie in "Pretty in Pink" und "Jumpin' Jack Flash" an der Seite von Whoopi Goldberg.

In der CBS-Serie "Designing Women" spielte Potts über einen Zeitraum von sieben Jahren die Figur der Mary Jo Shively. In den Neunzigern wurde sie für ihre Darstellung in der Sitcom "Love & War" für einen Emmy nominiert. 2012 spielte sie in der Dramedy-Serie "GCB" die ikonische Gigi Stopper.

Doch die Schauspielerin stand nicht nur vor der Kamera. Für die Animationsfilmreihe "Toy Story" lieh sie der Figur Porzellinchen ihre Stimme.

Facebook